Artikel
20.06.2014
Fuchsien stehen hier im Mittelpunkt

31.05.2013
B-1259a heißt die neueste Fuchsie (vorläufig)

12.07.2012
Fernsehköchin kochte vor

17.06.2012
Fuchsie namens Anna

14.06.2012
Fuchsie zu Ehren der Sterneköchin

16.08.2011
Fuchsien für die Fuggerstadt

27.06.2011
Fuchsien in vielen Variationen

22.06.2010
Die Fuchsie „Velburg“ leuchtet orange

13.06.2009
Eine rote Schöne trotzt Wind und Wetter

05.09.2007
Kunstwerke mit zarten Blüten

27.08.2007
Das Fuchsien-Paradies blüht mitten in Haunstetten

24.07.2007
Eine Fuchsie namens "Barbara Meier"

19.06.2007
Süffiges Bier beflügelte Blumenzüchter

22.07.2006
Faszination Fuchsie: Gesellschaft wächst seit 25 Jahren

20.12.2005
„Irenes Fuchsiengärtla" lud wieder ein

03.09.2004
‚WALDI' und ‚SCHNEDL'S PUPPERL'

09.06.2004
Fuchsie auf den klangvollen Namen „Silbernes Erzgebirge" getauft

11.08.2003
Baronin gab der Blume ihren Namen

07.08.2003
Fuchsiengärtla lädt ein

31.05.2003
Namen für die Fuchsie

„Irenes Fuchsiengärtla" lud wieder ein

Am 06. und 07. August fand zum 10. Mal die Fuchsienausstellung in „Irenes Fuchiengärtla" in Schwabach in der Penzendorfer Str. 65a mit Fuchsientaufe statt.
Die neue Pflanze, gezüchtet von Wade Burkhart, bekam den Namen `Willy Bittner'. Herr Bittner ist Gärtnermeister mit Baumschule und eigener Gärtnerei in Allersberg. Er ist bekennender Franke und für sein berufliches und ehrenamtliches Engagement schon mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Frankenwürfel ausgezeichnet worden.
Als Gäste durften wir Frau Renate Blank, Bundestagsabgeordnete, und Herrn Hartwig Reimann, Oberbürgermeister von Schwabach sowie einige Taufpaten der vergangenen Jahre begrüßen.
Die jährliche Pflanzentombola zu Gunsten der Multiple Sklerose Hilfe war ein sehr großer Erfolg. An den beiden Tagen waren rund 1000 Besucher in meinem Garten.
Ein besonderer Dank gilt all den fleißigen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Dies sind im einzelnen: Die Familien Ellinger, Vogel und Lehmeier, Frau Pfeuffer, Frau Mini, Familie Schwimmer, mein Mann und mein Sohn.
Ihre Kunstobjekte haben ausgestellt:
Frau Sabine Braun: Töpferei
Frau Waltraud Kipp: Mediterrane Ziegelmalerei
Frau Sabine Mini: Gemälde
Irene Wölfel

woelfle.jpg
Im „Schwabacher Tagblatt" war am 09. August zu lesen: Traditionsgemäß sorgte der Jagdbläserchor des Dackelclubs Nordbayern
für die musikalische Umrahmung. Ebenso gehört zu dieser Feierlichkeit auch eine Verlosung, bei der man nicht nur seltene Fuchsienpflanzen gewinnen, sondern auch noch gleich etwas Gutes tun kann. Der Erlös hilft der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft. Denn mit ihrem Engagement unterstützt Irene Wölfel nun ganz speziell die Schwabacher MS-Selbsthilfegruppe.

Große Anerkennung Ihnen, Frau Wölfel, und Ihren Helfern! (Red.)

Quelle: Fuchsienkurier - Zeitschrift der Deutschen Fuchsien-Gesellschaft e.V. 01/2006, 20.12.2005

© 2005-2018 - all rights reserved | Kontakt | Impressum